bt_bb_section_bottom_section_coverage_image

Die digitale Transformation verändert unsere Welt radikal. Auch die Art und Weise wie wir miteinander kommunizieren und umgehen. Wie du körperliche Signale richtig wahrnehmen kannst, erfährst du hier.

Wir können uns zu jeder Zeit mit anderen treffen und auszutauschen. Ob in einem Webmeeting, einem Youtube-Clip oder direkt per Facetime auf dem Smartphone – wir haben eine breite technische Basis geschaffen, um unsere Kommunikation neu zu gestalten. Die Übertragung von Bildern und damit auch von Körpersprache ist essenziell für die Wirkung von ausgehenden und

eingehenden Botschaften. Gerade im Business-Alltag bietet das Wissen um die Körpersprache ein enormes Profitpotenzial.

„Der Körper spricht immer mit“

Die allererste Sprache, die wir Menschen erlernen, ist die Körpersprache. Die Fähigkeit zu dieser Sprache ist uns in die Wiege gelegt und sie ist lebenslang ein Teil von uns.

Wenn wir die Körpersprache allerdings nicht bewusst gebrauchen, uns nicht im Gebrauch dieser Sprache üben, dann gleitet sie in unsere unterbewussten Fähigkeiten. Diese stehen uns dann eher intuitiv zur Verfügung und nicht mehr als greifbare Kommunikationswerkzeuge innerhalb unserer kognitiven Reichweite. Wir fühlen und ahnen zwar etwas bei der Wahrnehmung eines Gesprächspartners, können jedoch die Signale nicht nutzen.

Körpersprache benötigt ebenso Übung im Gebrauch wie alle anderen Ausdrucksformen, über die wir verfügen. Die Signale auf körpersprachlicher Ebene entsprechen nicht direkt unserer verbalen Sprache, die wir ja laufend benutzen. Sie ist sehr viel enger mit unseren Emotionen, als mit unserem Verstand verknüpft. Der bekannte Pantomime Samy Molcho drückte das wunderbar aus:

„Der Körper ist der Handschuh der Seele, seine Sprache das Wort des Herzens.“

Und unser Gefühl lügt nicht. Der Verstand mag planen, kalkulieren und bewusstes Verhalten an den Tag legen. Unser Gefühl ist akut und momentbezogen. Körpersprache ist eine unmittelbare Reaktion auf alles, was in unserer direkten Umgebung für uns wahrnehmbar passiert – vor allem in direkten Kommunikationssituationen. Sie spricht und drückt aus:

was in uns passiert

welche Haltung wir zu etwas einnehmen

welche Gefühle wir zu einer Situation oder einem Gesprächspartner haben

Offen oder verschlossen, wahr oder falsch?

Grundlegende körpersprachliche Elemente sind das Öffnen und das Schließen. Eine entgegengestreckte, offene Hand bietet an, verschränkte Arme (!) wehren ab. Ein offener Gesichtsausdruck signalisiert: „Ich höre deine Ideen und Gedanken.“ Zusammengekniffene Augen und ein Kopf in Schräglage zeigen Skepsis. Diese Signale deuten klar an, ob das Gegenüber die Wahrheit erzählt, etwas verheimlicht oder sogar lügt. Einfach zu erkennen? Das nicht. Aber mit Fachwissen und gutem Training sehr wohl erlernbar.

Ob B2B oder B2C: Eine Welt neuer Möglichkeiten

Körpersprachliches Wissen ist vor allem bei der Gesprächsführung und Präsentation gefragt. Es gibt keinen erfolgreichen Rhetoriker, der Körpersprache nicht bewusst einsetzen würde. Aber auch abseits dieser bekannten Bereiche, ist Körpersprache für künftige Entwicklungen relevant. In Verbindung mit der digitalen Welt – Echtzeit-Bild- und Tonübertragung im Kontakt mit Kunden und anderen Geschäftspartnern, Videoblogs und mehr – eröffnen sich nun noch ganz andere Anwendungsmöglichkeiten.

Trotz fortschreitender Digitalisierung sind vermutlich die meisten Service-, Beratungs- und auch Verkaufshotlines heute noch auf Tonübertragung ausgelegt. Das wird sich jedoch gravierend ändern oder hat bereits schon begonnen. Die Digitale Transformation erreicht die professionelle Welt (Büros, mobile Homeoffices) und die Konsumenten („Alexa, ruf mal den Service von Firma X an!“) gleichermaßen.

Wer sehen kann, ist klar im Vorteil

Wir fühlen noch bevor wir denken. Körpersprache zeigt meist früher, sehr viel mehr und sehr viel deutlicher das, was wir wirklich meinen, anstelle von dem, was unser Mund verkündet. Oft genug sagen wir sogar das Gegenteil von dem, was wir eigentlich fühlen, denken oder anstreben. Wenn du Körpersprache als professionelle Sprache, als Methodik erlernst, hast du sehr oft einen kleinen, zeitlichen Vorteil im Gespräch mit deinen Kommunikationspartnern. Du kannst Gespräche nicht nur intuitiv, sondern bewusst deutlich besser, natürlicher und verständlicher gestalten.

author avatar
Steffen Herr Founder
Komplexreduzierer durch die fusionierte Expertise von Unternehmensberatung & Coaching ❘ Digitale Transformation ❘ Lean Prinzip ❘ Agile Führung und Projektmanagement ❘ Business , Leadership & StartUp Coaching

Kommentar verfassen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner